Logo Moorochsenzunft      Narrenzunft Moorochs e.V. Bad Buchau

     Aktuelle Informationen für Mitglieder




Die 2. Strophe unseres Moorochsenliedes wird seit 2017 wie folgt gesungen:

Spenna so om d' Fasnet rom duat oim wirkle guat.
Aelle dend so richtig domm, voller Übermuat.
'S ziaht a großa Narraschar om da Feadrasee,
manchmol mit Musik sogar, denn des duat halt schee.




Beitrittserklärung downloaden...

Änderungsmitteilung downloaden...

Datenschutzordnung downloaden...





Einladung an alle Mitglider der Moorochsenzunft zum

Jahresausflug_2019_Flyer.jpg

Alle Mitglider der Moorochsenzunft sind herzlich eingeladen zum Jahresausflug
am Samstag, den 21. September 2019.

Der Ausflug geht an den Bodensee. Zuerst steht ein Besuch im Wild- und Freizeitpark
Allensbach auf dem Programm. Später geht es dann weiter nach Konstanz.
Der Familienausflug wird bezuschusst und kostet pro Person lediglich 5,- Euro.
Dieser Preis beinhaltet die Busfahrt sowie
den Eintritt. Ebenfalls inklusive ist ein Vesper auf der Hinfahrt.
Anmeldungen sind möglich bis zum 31. Juli 2019 bei Zunftmeister Uwe
Vogelgesang, Vize-Zunftmeister Ralf Schwegler oder
über Email an narrenzunft.moorochs@t-online.de

Eine Teilnahme ist nur für Mitglieder der Narrenzunft Moorochs e.V. möglich.
Die Aufsichtspflicht von Kindern
liegt bei deren Eltern oder Erziehungsberechtigten!


Der stellvertretende Zunftmeister, sowie Schriftführer und Säckelmeister
wurden lt. Satzung an der der Hauptversammlung folgenden Zunftratssitzung
am 12.06.19 wie folgt gewählt:

Stv. Zunftmeister Ralf Schwegler
Säckelmeisterin Andrea Sontheimer
Schriftführer Markus Grübel

Die weiteren Aufgabengebiete werden demnächst hier veröffentlicht.




Bericht der Jahreshauptversammlung im Evang. Gemeindehaus
vom 29. Mai 2019
Uwe Vogelgesang startet in seine siebte Amtszeit als Zunftmeister


Traditionell am Vorabend von Christi Himmelfahrt hielt die Bad Buchauer Moorochsenzunft im Evangelischen Gemeindehaus
ihre jährliche Hauptversammlung ab. Eine stolze Anzahl von über 120 Mitgliedern war anwesend und hat Uwe Vogelgesang
überzeugend im Amt als Zunftmeister bestätigt. Zuvor konnte er Bürgermeister Peter Diesch und einige Gemeinderäte,
Feuerwehrkommandant Klaus Merz sowie etliche Ehrennarren zur Versammlung begrüßen.
Auch standen die Wahl des Zunftrates, sowie verschiedene Ehrungen im Mittelpunkt des Abends.
Zunftmeister Uwe Vogelgesang konnte auf ein erfolgreiches Narrenjahr 2018 zurückblicken in dem außer der Fasnet
und den üblichen Terminen im Jahresablauf besonders  die gemeinsamen Vorbereitungen der Gabelzünfte
für das Jubiläumsringtreffen „50 Jahre VFON“ im Fokus standen. In 25 Teams engagierten sich hier neben den
Verantwortlichen der Gabelzünfte auch viele normale Mitglieder über das normale Maß hinaus.
Die Aufgaben im Ehrenamt werden immer umfangreicher und anspruchsvoller, deswegen wünscht er sich frisches
und auch jüngeres Blut im Ehrenamt, um die Zunft in diesem Maße halten zu können.
Schriftführer Markus Grübel ergänzte das vorliegende  Berichtsheft und ging auf einige gut besuchte Highlights
wie Närrisches Kurkonzert, Kinderball und Gottesdienst zur Fasnetszeit ein, bedauerte aber auch die oft
überschaubare Anzahl von Mitgliedern und Hästrägern unter anderem beim Hausfasnetsumzug
und beim Verbrennen der Fasnet. Die Zünfte der „Fasnet am See“ richten aus Termingründen gemeinsame
Veranstaltungen nur noch bei Jubiläen aus. Seinen Dank richtete er an die Freiwillige Feuerwehr ohne deren
Unterstützung viele Veranstaltungen der Moorochsenzunft erst gar nicht möglich wären.Die Brauchtumsgruppe
unter Gyöngyi Medve und Wibke Polm bewährte sich einmal mehr  mit einer souveränen Abwicklung ihrer
vielen Termine und Auftritte als fester Bestandteil der Moorochsenzunft. Nadine Grübel berichtete
über die vielseitigen Aktivitäten der Jungnarren sowie des Kinderballteams im vergangenen Jahr, darunter eine
Radtour an die Schussenquelle mit Bogenschießen und ein Besuch bei den Ravensburger TowerStars.
Auch die 12 Gardemädels, welche wieder von Nina Hirscher trainiert wurden, 
haben sich auf hohem Niveau prima in der Zunft etabliert.
Laura Grimm und Jana Glaser haben als Jugendliche eigenverantwortlich eine Minigarde gegründet,
in der sie auf Anhieb 17 junge Mädchen für den Gardetanz begeistern konnten. 
Säckelmeisterin Andrea Sontheimer lieferte einen ausführlichen und sauberen Kassenbericht ab, bei dem sie
auf einige wichtige Kostenfaktoren sowie auf den Geldverkehr zwischen Zunft und Förderverein einging.
Kassenprüfer  Helmut Kohler konnte eine einwandfreie Kassenführung und eine nachvollziehbare
Buchungsstruktur bestätigen. Bürgermeister Peter Diesch nahm nun die Entlastung von
Zunftmeister und Säckelmeisterin vor, welche von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.
Er sprach im Namen des Gemeinderates seinen Dank an die Moorochsenzunft aus, zum einen  für deren
vorbildliche Brauchtumspflege, zum anderen aber auch als Repräsentant der Stadt, wenn sie überregional
unterwegs ist.  Wo immer die Moorochsenzunft auftrete, hinterlasse sie einen sehr positiven Eindruck.
Auch die Kooperation mit anderen Bad Buchauer Vereinen sieht Diesch im Aufwind. Er rief auch dazu auf manchmal
mit mehr Vernunft und mit weniger Emotionen nachzudenken. Als Wahlleiterin konnte er sogleich zur
Wahl des Zunftmeisters überleiten. Bei dieser wurde Uwe Vogelgesang  nach 13 Jahren in offener Wahl einstimmig für weitere
zwei Jahre in seine nunmehr siebte Amtszeit als Zunftmeister gewählt.  Bei der anstehenden Zunftratswahl wurden die bisherigen
Zunfträte Siegfried Grimm, Markus Grübel, Christian Günther , Carmen Sanna, Ralf Schwegler, Andrea Sontheimer,
Petra Vogelgesang und Fabian Zell in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Gremium gewählt wurden  Andreas Diehm,
Helmut Kohler, Karl Sontheimer und Michael Wissussek. Zunftmeister Uwe Vogelgesang gratulierte seinen Zunfträten
zur Wahl und freute sich endlich einmal wieder einen vollzähligen Zunftrat zu haben. Der stellvertretende Zunftmeister,
sowie Schriftführer und Säckelmeister werden lt. Satzung nicht von der Hauptversammlung sondern in einer
der Hauptversammlung folgenden Zunftratssitzung gewählt. 
Uwe Vogelgesang schloss die Versammlung mit Worten des Dankes und seinem Ziel, das Brauchtum bei der Moorochsenzunft auch
weiterhin hoch zu halten. Für eine erneute Familienwanderung zusammen mit dem Schwäbischen Albverein am 15.06.2019 nehmen
die Zunftverantwortlichen gerne noch Anmeldungen entgegen.
Der Jahresausflug der Moorochsenzunft geht am Samstag, den 21. September in den Freizeitpark Allensbach und nach Konstanz.

_JHV_2019_Gruppe.jpg
Zahlreiche langjährige Mitglieder dürften an der Hauptversammlung wieder verschiedene hochkarätige Ehrungen
entgegennehmen.  Für ganz besonders nachhaltige und jahrzehntelange Treue zur Moorochsenzunft  überreichte
Uwe Vogelgesang mit Stolz den Orden des Zunftmeisters an Peter Diesch und Klaus Merz (links).
Einen Ehrenorden für ihr langjähriges Engagement um die Moorochsenzunft auch nach dem Erhalt
der Moorochsenholzordens erhielten (weiter von links) Gyöngyi Medve für 10 Jahre, Ralf Schwegler für 25 Jahre,
Siegfried Grimm für 30 Jahre und Daniel Glaser für 15 Jahre.
Mit dem begehrten Moorochsenholzorden wurden Rebecca Hofmann und Manfred Medve
ausgezeichnet (vorne rechts).     Foto von Klaus Weiss Bad Buchau



Häsabstauben vom 06. Januar 2019  -  Narren sind nicht mehr aufzuhalten
Minigarde_Haesabstauben_2019.jpg
Die Minigarde hat ihren allerersten Auftritt beim Häsabstauben mit Bravour bewältigt. (Foto: KLAUS WEISS)

Zum Häsabstauben hat die Narrenzunft Moorochs am Dreikönigstag ins Bischof-Sproll-Haus eingeladen. Wie in Oberschwaben Tradition, haben die Sternsinger zuvor die Moorochsen besucht und ihren Segensspruch verkündet. Nachdem die heiligen drei Könige, darunter Pfarrer Martin Dörflinger als Caspar, ihre Lieder gesungen und den Segensspruch verkündet hatten, begann nach schwäbisch-alemanischer Tradition in Bad Buchau die Moorochsenfasnet. Mit dem Leitspruch „Niemand zum Leid, allen zur Freud“ begrüßte Zunftmeister Uwe Vogelgesang die fasnetshungrige Narrenschar und wünschte, eine freundschaftliche Fasnet miteinander zu bestreiten. Die Moorochsenfamilie wolle dieses Jahr mit dem Leitspruch „Fasnet ist Heimat“ gemeinsam mit den Gabelbrüdern das Jubiläumsringtreffen stemmen und er freue sich auf diese Herausforderung. Zudem stehen noch einige Ausfahrten, die weiteste bis nach Horb, auf dem Plan.

Die Quetschharmoniker um Michael Wissussek stimmten einige Stimmungslieder an und schon bald schunkelten alle im Saal. Das eigentliche Häsabstauben hatte die Brauchtumsgruppe in einen netten Sketch eingepackt. Hier musste der Nachtwächter zuerst den Zunftbüttel wecken, der noch schnarchend im Bett lag. Noch im Nachthemd wollte der dann die Fasnet ausrufen. Nachdem er sich doch noch ordentlich angezogen hatte, nahm die Versammlung seine Bekanntmachung wohlwollend auf, dass die Fasnet in der freien Reichsstadt hiermit ausgerufen sei.

Einige neue Häser überprüften Heidi Fechner und Karl-Josef Schneck penibel nach der Häsordnung, bevor die Maskenträger eine Laufnummer bekamen, die zur Teilnahme an Umzügen berechtigt. Viele Kriterien sind dabei zu beachten, wie zum Beispiel die Anzahl und der Abstand der Glöckchen am Umhang der Seerosen oder die Bemalung am Häs der Riedmeckeler.

Als kleine Überraschung präsentierte sich die neue Minigarde aus den Mitgliedern der Moorochsenzunft. Die 17 kleinen Gardemädchen der Minigarde werden seit Herbst 2018 eigenständig durch die beiden großen Gardemädels Jana Glaser und Laura Grimm trainiert und hatten am Häsabstauben ihren allerersten Auftritt, der den jungen Damen sichtbar Spaß machte.

Nach weiteren Informationen zur kommenden Fasnet, kam was kommen musste: Die Quetschharmoniker stimmten die Moorochsenhymne an und alles sang, klatschte und schunkelte mit. Als sich dann noch Moorochs & Co. unter die Besucher mischten, war klar, dass die Weihnachtszeit der Narrenzeit Platz gemacht hat.

haesabstauben_2019_1.jpg

haesabstauben_2019_2.jpg

Galgenvoegel_vor_dem_ersten_Abflug_in_die_Fasnet_2019_Text_klein.jpg

Mi 09. Mai 2018 20.00 Uhr
Bericht der Jahreshauptversammlung im Evang. Gemeindehaus


Zu ihrer jährlichen Hauptversammlung hat kürzlich die Narrenzunft Moorochs e.V. in das Evangelische Gemeindehaus
eingeladen. Zunftmeister Uwe Vogelgesang konnte neben vielen Mitgliedern, den 3. Bürgermeisterstellvertreter
Gerwig Müller, etliche Ehren- und Altnnarren, sowie eine kleine Abordnung der Gabelbruderzunft Ertingen begrüßen.
Der Rückblick auf das Narrenjahr 2017, die Wahl von Vater Federsee und Büttel, sowie verschiedene Ehrungen
verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt der Versammlung.
Mit Freude konnte Zunftmeister Uwe Vogelgesang auf ein überaus erfolgreiches närrisches Wochenende zurückblicken,
welches die Weichen für das große Jubiläumsringtreffen „50 Jahre VFON“ gestellt habe, das vom 08. bis 10. Februar 2019
gemeinsam von den Gabelzünften Bad Buchau, Dürmentingen, Ertingen und Heudorf in Bad Buchau ausgerichtet wird.
Von einem prall gefüllten Terminkalender von Vorstand und Zunftrat auch außerhalb der eigentlichen Fasnet konnte er der
Versammlung berichten. Einen ganzjährigen Aufwand zur heimatlichen Brauchtumspflege, so wie ihn die 
Moorochsenzunft betreibe, sei für eine Narrenzunft nicht üblich, so Vogelgesang.  Von insgesamt 89 Einladungen zu auswärtigen
Umzügen wurden 9 durch die Moorochsenzunft angenommen so Schriftführer Markus Grübel, der sich trotz positivem Trend
noch mehr Mitglieder auf den eigenen Veranstaltungen wünschte. Die Gilden der Moorochsenzunft, die Brauchtumsgruppe,
die Jungnarren und die Gardemädels sind gut organisiert und konnten allesamt über viele erfolgreiche Termine berichten.
Dies zeigten auch die Ausführungen über einer erfolgreiche und vielfältige Jugendarbeit auf, die Nadine Grübel vorlegte,
und welche auch in diesem Jahr mit Fahrradtour, Grillnachmittag und Bogenschießen ihre Fortsetzung finden wird.
Über die Vermögensverhältnisse informierte die neue Säckelmeisterin Andrea Sontheimer und ging dabei auf die wesentlichen
Einnahmen und Ausgaben innerhalb des Vereins ein.
Sie wies darauf hin, dass es im aktuellen Vereinsjahr zu Steuernachzahlungen kommt,
welche den Zeitraum vor ihrer Amtsübernahme betreffen. Stellvertretend für den Bürgermeister sprach Gerwig Müller
den Dank der ganzen Verwaltung und des Gemeinderates aus, und lobte die vielen Veranstaltungen besonders auch die
vereinsüber- greifenden Aktionen der Moorochsenzunft. Die aktuellen Amtsinhaber Zunftmeister Uwe Vogelgesang und
Säckelmeisterin Andrea Sontheimer wurden von der Versammlung fast einstimmig entlastet. Die vom Zunftrat festgelegten
Punkte der neuen Geschäftsordnung, welche ein flexibles Instrument zu allgemeinen Klärung vereinsinterner Fragen darstellt,
wurde zum ersten Mal der Versammlung vorgestellt.
Als Vater Federsee wurden die beiden bisherigen Amtsinhaber Andreas Leidig und Frank Lahl für weitere zwei Jahre
einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Amt des Büttels wurden Markus Glaser und Helmut Kohler gewählt.
Der bisherige Amtsinhaber Jürgen Rist stellte sich nicht zur Wahl. Bereits zuvor vom Zunftrat jeweils für zwei weitere
Jahre eingesetzt wurden Andreas Zen als Fahnenträger, sowie Chris Günther und Karl-Josef Schneck als Nachtwächter.
Bürgermeister Peter Diesch, der erst später kommen konnte, würdigte das vielfältige Engagement der Moorochsen und im
Besonderen die Ausübung eines Ehrenamtes im Verein. Auch er stellt nochmals das große Jubiläumsringtreffen „50 Jahre VFON“
durch die Gabelzünfte an der kommenden Fasnet in den Mittelpunkt und sagt für dieses Großereignis der Gabel die
uneingeschränkte Unterstützung der Stadt Bad Buchau zu. Für ihr Engagement um das heimische Fasnetsbrauchtum dürften
anschließend verdiente Mitglieder verschiedene hochkarätige Ehrungen entgegennehmen (siehe Bildunterschrift).
Die Versammlung stimmte für „Die Achtziger Jahre - Ein besonderes Jahrzehnt“ als Motto für den nächsten  Seerosenball. Für den Verkauf von
Festabzeichen und die Betreuung des „Hau den Lukas“ am Adelindisfest werden noch fleißige Helfer gesucht.
Mit der Aussicht, es nach bald 40 Jahren im Ehrenamt in Zukunft etwas ruhiger angehen zu wollen, wünscht sich Zunftmeister
Uwe Vogelgesang für die Zunftratswahl im kommenden Jahr wieder mehr Mitglieder die bereit als Zunftrat auch
Verantwortung im Ehrenamt zu übernehmen.

jhv_2017_ehrungen.JPG
Für ihr Engagement um das heimische Fasnetsbrauchtum konnte Zunftmeister Uwe Vogelgesang die aktiven Mitglieder
Fabian Lahl, Mathias Münz und Corinna Mohn mit dem begehrten Moorochsen-Holzorden sowie Hans Jürgen Walser
mit dem Orden des Zunftmeisters  jeweils mit Urkunde auszeichnen. Mit den Ehrenorden der Zunft ausgezeichnet für
überdurchschnittliche und langjährige Mitarbeit wurden Nadine Grübel und Bianca Zäh für 10 Jahre, Daniela Herwanger
für 15 Jahre, sowie Carmen Sanna und Wolfgang Moosmann für 20 Jahre.                       
Foto von Klaus Weiss Bad Buchau




logo_4008_74369905.gif

Wiederbelebung der  Nähgruppe
Die Moorochsenzunft beabsichtig wieder eine Nähgruppe in ihren Reihen zu etablieren,
welche wie in früheren Jahren in lockerer Atmosphäre diverse Nähaufgaben übernehmen soll.
Das Spektrum reicht von Reparaturen der
Leihhäser über die Anfertigung neuer Häser bis hin  zu allgemeinen Nähaufgaben im Dekorationsbereich.
Alle Helfer können die Nähaufgaben nach ihrem jeweiligen Kenntnisstand und ihren jeweiligen
Vorlieben übernehmen.
Interessenten könne sich bei Häsmeisterin
Heidi Fechner oder jedem anderen Zunftrat der Moorochsenzunft melden.





logo_4008_74369905.gif







         satzung.jpg

Am 06.01.2018 wurden die Maskengruppenführer neu gewählt !


Unsere neuen/alten Maskengruppenführer ab 2018:


Moorochs:
Matthias Münz, Arthur Schröder
Riedmeckeler: Günther Schiemann, Sascha Ehresmann
Seerosen: Brigitte Hofmann, Katrina Bohner
Weller: Judith Glaser, Corinna Mohn
Galgenvögel: Ute Eberhard, Anna-Franziska Lahl



Gruppenfuehrer_2018.jpg
Es fehlen Matthias Münz und Günther Schiemann.


Unser kleines Starensemble bei der Premiere von "Moorochsenzeit" ist jetzt auch auf youtube......
hier klicken !


Moorochsenzeit_klein.jpg

Jubiläumsmarsch von Michael Wissussek zum Anhören....


Unser Zunftheim mit Vorplatz und Narrenbrunnen
Zunftheim
                Narrenzunft Moorochs e.V.
Zunftheim
                Narrenzunft Moorochs e.V.



Die Narrenzunft Moorochs e.V. bietet verschiedene T-Shirts, Polo-Shirts,
Sweat-Shirts und Fleece-Jacken zum Verkauf

fleecejacke_klein.jpg
sweatshirt_klein.jpg
poloshirt_klein.jpg
tshirt_klein.jpg
T-Shirt                                               22,30 €
Polo-Shirt                                          32,00 €
Sweat-Shirt  mit   Bündchen unten      30,50 €
Sweat-Shirt  ohne Bündchen unten     35,50 €
Fleece- Jacke                                    45,00 €
Sondergrößen der Fleece-Jacken  XS und 4XL        51,20 €

Moorochsenfahrplan  2019 / 2020


So 06. Jan. 2019 Mitgliederversammlung zum Häsabstauben

Der nächste Aschermittwoch ist dann am 26.02.2020 !



Lauforden der NZ Moorochs
Informationen und Antrag zu den begehrten
Lauforden gibt es hier !!!

Hier Download eines Laufordenantrages als pdf-file...

Copyright © 1998 - 2019 Siegfried Grimm
Letzte Bearbeitung 16. Juni 2019